Zitronat

Da bald wieder Weihnachten ist, habe ich schon mal angefangen Bio- Zitronat selbst herzustellen.

Zurzeit leben wir mit 9 Personen in einem Haushalt, indem jeder viel Zitronen gerade im Tee verwendet. Dementsprechend fallen auch viele Zitronenschalen an. So kam mir eines morgens der Gedanke, da ich wegen Corona gerade eh nicht arbeite, Weihnachten soll es Christstollen geben, warum nicht selbst produzieren. Es ist eigentlich nichts anderes als Zitronenschale und Zucker. Also sammele ich nun die Schalen über ein paar Tage im Kühlschrank und dann geht es los.

Ich benutze

Schale von Biozitronen

Läuterzucker mit bestehend aus 50% Wasser und 50% Bio-Zucker

So geht’s

Für den Läuterzucker koche ich Wasser und Zucker bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat.

Aus den Zitronenschalen entferne ich mit einem Löffel das komplette Fruchtfleisch bis nur noch die äußere gelbe Schale und das feste weiße übrig ist. Anschließend werden die Schalen in ca. 0,5 große Würfel geschnitten. Nun koche ich die Würfel im Läuterzucker über mehrere Tage 5-6-mal kurz auf und lasse es so lange ziehen bis die Würfel durchgehend Gelb sind. Dann werden die Würfel herausgesiebt und auf Backpapier an der Luft getrocknet. Dank dem sonnigen Wetter geht es zurzeit innerhalb von 2 Tagen. Der entstandene Zitronensirup eignet sich super für selbstgemachte Zitronenlimonade.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on whatsapp

Weitere Artikel

Rezepte
Ilja

Salsa

Wir haben irgendwann angefangen unsere ganzen Dips und Saucen selbst zu machen. Das Besondere an unserer Salsa ist, dass die Chilis dafür auf unserem Balkon

Read More »
Rezepte
Jenny

Sauerteigbrot

Einen Brotteig anzusetzen ist eigentlich keine große Kunst. Besonders gut für einen Sauerteig eignen sich Dinkel- und Roggenmehl. Am ersten Tag mache ich grundsätzlich immer

Read More »
Rezepte
Jenny

Waldorfsalat mal anders

Waldorfsalat ist ziemlich beliebt. Er hat nur ein Problem, er enthält Mayonnaise und ist in der heutigen ernährungsbewussteren Gesellschaft eher verpönt. Einfache Lösung: Macht doch

Read More »