Veganer und glutenfreier Schokokuchen mit Cremefüllung

Lange habe ich gerade vor vegan, aber auch glutenfrei ein bisschen gedrückt…. ABER allein aus dem Grund, weil es in der Anfangszeit fast überall so Produkte mit jeder Menge nicht so natürlichen Zutaten gab. Mit der Zeit bin ich dann auf immer mehr interessante Rezepte und Tipps gestoßen und habe angefangen es einfach mal auszuprobieren. Ich finde dieser Drang das Neue auszuprobieren und offen für neue Welten zu bleiben gehört gerade in der Küche dazu, wenn man gut sein will. Anders stagniert man. Dies kann in Ausnahmefällen gut sein, einfach weil das Konzept super ist, aber meistens ist es eher kontraproduktiv gerade gesellschaftliche Trends zu verschlafen.

Das folgende Rezept war eines meiner ersten Veganen, Glutenfreien, fast Zuckerfreien Versuche.

Hab es dann bei weiteren Versuchen optimiert und auf uns angepasst.

Versucht es

Du brauchst für eine Springform normaler Größe für den Teig:

260 g Reismehl

160 g Kokosblütenzucker/ Vollrohrzucker

70 g Kakao

70 g gemahlene Mandeln/ Haselnüsse

2,5 EL Leinsamen

2 TL Backpulver

½ Tl Natron

¼ Tl Salz

260 g Zucchini geraspelt

340 g Kokosmilch/Pflanzenmilch

70 g Dattelsirup/ Rosinensirup

Für die Schokocreme:

320 g gekochte Süßkartoffel

260 g Sonnenblumenkernmus/Nussmus nach Wahl

110 g Dattelsirup/ Rosinensirup

30 g Kakao

60 g Pflanzenmilch

Etwas geriebene Tonkabohne

1 Prise Salz

So geht`s

Für den Boden, die trockenen Zutaten, welche nicht gemahlen sind mahlen und dann alle miteinander vermischen. Kokosmilch und Sirup werden ebenfalls mit einander vermischt und anschließend mit den trockenen Zutaten zu einem Teig vermischt. Zum Schluss werden die geriebenen Zucchini mit in den Teig gerührt.

Der Teig wird nun in eine gefettete Backform gegeben und 190°C für ca. 45 Minuten gebacken. Die Backzeit hängt ein bisschen vom jeweilen Backofen ab. Am besten immer mit einem Holzspieß kontrollieren ob der Kuchenteig durchgebacken ist.

Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen bevor er mit der Creme gefüllt wird.

Für die Creme werden die Süßkartoffeln geschält und gekocht, wenn sie etwas ausgekühlt sind, werden sie mit den restlichen Zutaten für die Creme gemixt.

Zum Füllen wird der Kuchen in 2 Teile geteilt. Dies geht am besten mit der Fadenmethode.

Anschließend die Creme auf dem Boden verteilen und anschließend den Deckel wieder drauflegen.

Für einen Schokoladenüberzug schmelze ich 99% Kuvertüre mit etwas Pistazienkernöl auf dem Wasserbad und übergieße den Kuchen damit.

Passt super zu Kaffee

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on whatsapp

Weitere Artikel

Uncategorized
Ilja

Popcorn

Popcorn ist eigentlich ein optimaler Snack, denn der Mais ist reich an Antioxidantien, welche den Alterungsprozess unserer Haut verlangsamen können. Das Problem ist nur, dass

Read More »
Unser Weg
Jenny

Es geht wieder los

Es ist endlich wieder soweit. Das Wetter ist wieder kühler geworden und wir können wieder Schinken räuchern. Ja hört sich evtl. jetzt ein bisschen blöd

Read More »
Rezepte
Ilja

Fermentieren

Früher gab es viele Gemüse nur zur jeweiligen Saison und um sie länger aufbewahren zu können wurden sie fermentiert. Es gibt Gerüchte, dass durch die

Read More »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner